Artikulationstherapie

Wann kann ich einer Sprecher:in gut zuhören?

  • Sorgfältige Artikulation ohne Sprechfehler
  • Gute Sprechatmung und Stimme
  • Betontes Sprechen
  • Ausdrucksstarke Mimik

 

Zentral ist das Artikulieren, das sorgfältige Aussprechen. Beherrsche ich das, drücke ich mich  klarer aus und wirke angenehm klar (professionell) .

Theorie

  • Artikulation bedeutet: Bildung von Lauten mit Hilfe der Sprechwerkzeuge (Lippen, Zunge, Zähne, Gaumen, Gaumensegel, Rachen, Kehldeckel, Kehlkopf). 
  • Laute werden im Ansatzrohr gebildet, bedeutet alles ab Stimmlippen (Kehlkopf, Rachen, Nasen-und Mundraum).
  • Mit Hilfe des Zwerchfells erzeugen wir Luftströme. Dadurch können wir stimmhafte und stimmlose Laute, Zischlaute, Plosivlaute, Verschlusslaute, Nasale, Vokale und vieles mehr bilden. 
  • Die auditive Wahrnehmung und das Körperwahrnehmung ermöglicht es uns, das Ausgesprochene zu kontrollieren und zu korrigieren.
  • Im Laufe der kindlichen Entwicklung (etwa bis zum 7. Lebensjahr) werden korrekte Lautmuster zentral abgespeichertVoraussetzung für das richtige Aussprechen ist demnach, das Erlernen von physiologischen Pattern/ Lautmustern im Kindesalter.
  • Aussprechen ist ein Zusammenspiel aus Atmung, Muskelarbeit der Sprechwerkzeuge, Körperwahrnehmung, Eigenkontrolle über das Hören.

Therapie

Die Artikulation kann ein Problem sein durch: 

 

In der Therapie arbeiten wir an allen Bereichen und setzen Schwerpunkte: 

Damit sich Laute als neue Pattern/ Lautmuster abspeichern können, üben wir mit Methoden des differenziellen Lernens nach Prof.W.Schöllhorn, mit Ansätzen der sensorischen Integration, Feldenkrais und dem N.A.P. Ansatz.

  • Wenig Üben isolierter Bewegungen, sondern vielmehr motorisch komplexer Bewegungsmuster.
  • Vielfaches Wechseln der motorischen Anforderungen und Einbeziehen des gesamten Körpers.
  • Einbeziehen von gesteigerten Aufmerksamkeitsleistungen.
  • Lernen die korrekte Artikulationsstellung körperlich wahrzunehmen.
  • Die Lautbildung hören lernen.
  • Die Sprechwerkzeuge ansteuern können und den richtigen Muskeltonus (Spannung) finden
  • Rhythmus beim Sprechen erfahren, erlernen und fühlen